deutschenglisch

Öffentliches und Veröffentlichungen

Problemlösung statt Symptombehandlung

Um Probleme zu lösen, muss auf verschiedenen Ebenen nach der Ursache geforscht werden. Die Betrachtung einzelner Ereignisse bringt zwar schnelle Einzelfalllösungen,aber keine so wichtigen Erkenntnisse über die Wirkungszusammenhänge im System.

Komplex Magazin


Denken dringend erwünscht!

Der Ruf nach Rezepten für die moderne Organisation werden nicht weniger. Doch bringen sie selten den ersehnten Erfolg.  

LeanKnowledgeBase


Den meisten Teams fehlt es an Disziplin für agiles Arbeiten

Disziplin - bei diesem Begriff zucken die meisten Menschen zusammen, denn er klingt nach Zwang und Strenge. Dabei ist Disziplin eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Zusammenarbeit im Team. 

ManagerSeminare


Warum Selbstverantwortung ein systemisches Thema ist

Selbstverantwortung ist eine allgegenwärtige Forderung an Führungskräfte und Mitarbeiter. Diese Forderung wird jedoch schnell zum Paradoxon, wenn sie nur die Individuen adressiert. Der Einzelne kann nicht leisten, was die Organisation nicht unterstützt. Aus diesem Grund braucht es ein Verständnis für soziale Systeme und deren Besonderheiten.

KMU Magazin


Kooperation, Diskurs, Fehlerkultur - auf dem Weg in eine resiliente Organisationszukunft

Was sind die Erfolgsfaktoren eines "robusten Controllings"? Intensive Planung, Risikomanagement und das Augenmerk auf Sicherheit genügen längst nicht mehr. In volatilen Zeiten braucht es mehr, vor allem eine Haltung, die Flexibilität und Anschlussfähigkeit möglich macht. Dieser Artikel skizziert konkret, was das für die Arbeitskultur und die Zusammenarbeit des Controllers bedeutet.

Controlling


Das sagen wir hier so aber nicht

"Pssst! Das sagt man doch so nicht!" Stephanie Borgert erlebt immer wieder, dass es in Unternehmen Tabuwörter gibt, die man nicht nutzen soll. Doch wenn man nicht Klartext reden darf, kommt man nur selten zu einem Ergebnis..

Impulse.de


Die größten Denkfehler zur Digitalisierung

Die Digitalisierung ist nur ein Change-Projekt, das HR am Rande betrifft: Diese und andere Missverständnisse rund ums Arbeiten 4.0 geistern durch HR-Abteilungen. Management-Expertin Stephanie Borgert stellt die größten Denkfehler zum Thema Digitalisierung vor und erläutert, was sie mit HR zu tun haben.

Haufe Personal


Beyond Agile - Highly Adaptive Project Organizations

Many projects that are managed with traditional process models are not customer-oriented and not sufficiently effective. This finding brought up SCRUM, this new approach that would revolutionize the software development industry. By now it is established even outside IT projects to make organizations more agile and leaner. Whether SCRUM or a mixed-form with the traditional approach, the mistake is to mix up mindset and method.


Warum Agilität meist an den Führungskräften scheitert

Es sind oft die Führungskräfte und nicht die Mitarbeiter, die agiles Arbeiten ausbremsen. Doch nicht nur Unsicherheit und mangelndes Vertrauen sind dafür verantwortlich. Auch die Führungskräfte selber unterliegen Zwängen.

Human Resources Manager


Superfood und Achtsamkeit

Warum das für den Erfolg einer Firma nicht reicht.

Frankfurter Rundschau Gastwirtschaft


Neue Sau im Dorf? Erst denken, bitte!

Buzzwords sind aus der Wirtschaft und dem Management nicht wegzudenken. Begriffe wie die 'digitale Revolution' und das 'Feelgood-Management' stehen aktuell besonders hoch im Kurs. Dabei sind es nicht mehr als leere Worthülsen, meint die Informatikerin Stephanie Borgert. Die Ängste schüren oder Hoffnungen säen. Was viel wichtiger sei, als ständig Schlagwörter zu erfinden, ist das Fitmachen der Organisationen: Damit Menschen lernen, mit dem Ungewissen umzugehen. Egal, wie es sich nennt.

Saal Zwei


Big Data: Risiken und Nebenwirkungen

Big-Data-Analysen als der Weisheit letzter Schluss? Wohl kaum, wenn man Stephanie Borgert, Buchautorin und Management-Beraterin, Glauben schenkt. Vielmehr kommt es noch immer auf Menschen und deren Bauchgefühl an.

IT Director


Erfolgreiche Transformation ist keine Frage der Technologie

Es ist weniger eine digitale Transformation als vielmehr eine organisationale, auf die sich KMU vorbereiten müssen. Und die ist mit traditionellen Denkmustern sowie traditionellen Hierarchieformen nicht vorteilhaft umzusetzen. Warum das so ist, beschreibt dieser Beitrag.

KMU Magazin Schweiz


Zwischen Baum und Borke

"Wir stehen aktuell vor ein paar Herausforderungen: In unseren Projekten gibt es immer einige Kollegen, die vollmotiviert arbeiten und sich engagieren. Zwei oder drei Mitarbeiter aber halten sich sehr zurück, liefern keine Ideen, bringen sich nicht ein und arbeiten nicht im Team. Wie können wir dafür sorgen, dass auch sie motiviert und zielorientiert mit anpacken?"So oder ähnlich beginnen viele Gespräche.

The Lean Knowledge Base


Fehler machen - gewusst wie!

Das "Agieren in nicht vorhersagbaren Kontexten" ist dieHerausforderung für Manager. Täglich erscheinen Artikel mit den Schlagwörtern "experimentieren", "Fehlermachen", "scheitern" und sie proklamieren deren Bedeutung. So weit, so gut. In einem komplexen Umfeld treffen Manager Entscheidungen auf der Basis von Experimentieren (Ausprobieren) und Muster erkennen. Dabei werden Fehler (also nicht erwünschte Ergebnisse) entstehen und das führt möglicherweise zum Scheitern.

Ein Blog für Komplexität in Wirtschaft und Gesellschaft 


(K)Einer muss sagen, wo es langgeht

Die Hierarchie in High-Performance-Organisationen ist weder steil noch flach. "Einer muss für Ordnung sorgen", "ein Machtwort sprechen", "Oberhaupt","Entscheidungsebene", "Rangordnung" und "Alphatier":Diese und ähnliche Glaubenssätze und Begriffe fallen,wenn man mit Menschen über die aktuellen Organisationsformen von Unternehmen oder Organisationen spricht. Damit steckt man mitten in der Diskussion um Hierarchien und Macht.

F&E Manager 04/16


Von wegen gesunder Wettbewerb: Konkurrenz tötet das Geschäft!

Apple versus Microsoft, FC Schalke versus Borussia Dortmund, Marketing versus IT und Kollege gegen Kollege. Wettbewerb wo man nur hinschaut. Wir wundern uns nicht darüber und halten ihn für notwendig und sinnvoll, ganz nach dem Motto: "Konkurrenz belebt das Geschäft". In Unternehmen wird eine Aufgabe gleichzeitig an mehrere Experten gegeben, damit diese sich besonders anstrengen und das beste Ergebnis liefern. Punktuell mag das sogar funktionieren, aber eine langfristige Strategie ist das nicht. 

Unternehmer.de 04/2016


Kultur lässt sich nicht machen, aber beeinflussen

Die Kultur eines Unternehmens oder eines Projektes managen zu wollen ist Humbug, meint Stephanie Borgert. 

Projektmagazin 07/16


Einer muss sagen, wo es langgeht?

Es geht darum, die Komplexität zu meistern. Deshalb wird
es höchste Zeit, die häufigsten Irrtümer und Missverständnisse aufzuklären, mit denen ihr begegnet wird.


Agil ist nur die halbe Wahrheit

Ihr Projekt braucht keine neue Methode. Der Kardinalfehler vieler Organisationen liegt darin, Haltung mit Methode zu verwechseln.


Der "nicht sachgerechte" Umgang von Wirtschaft und Öffentlichkeit mit dem VW-Skandal

Mit den sieben wichtigsten Indizien für den falschen Umgang mit Komplexität können Sie Ihre Organisation auf den Prüfstand stellen.


Wie Profis mit Komplexität umgehen

Die Erdbeben-Katastrophe in Haiti 2010 stürzte das Land ins Chaos.  Trotz der unüberschaubaren Situation gelang es einer Nichtregierungsorganisation, dort  effizient ein funktionierendes Nachrichtensystem aufzubauen. Wie das gelungen ist und  was auch Nicht-Katastrophenhelfer aus dem Beispiel „Haiti“ über den Umgang mit  Komplexität lernen können, zeigt ein Auszug aus dem Buch „Die Irrtümer der Komplexität“.


Komplexität - zeitgemäßes Management in einer komplexen Welt

Warum wir keine Helden mehr brauchen.


"Es könnte alles so einfach sein, isses aber nicht..."

"Hier geht alles drunter und drüber", "Keiner blickt durch", "Alle machen, was sie wollen": Das kommt Ihnen bekannt vor? Unsere Arbeitswelt ist ein komplexes System, das beherrscht werden muss. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.


Knoten im Kopf

Umgang mit Komplexität
Die Aufgaben werden immer mehr, die Veränderungszyklen immer kürzer, die Vernetzung wächst. Der Umgang mit Komplexität ist die Managementherausforderung schlechthin. Dabei kursieren zahlreiche Irrtümer über den erfolgreichen Umgang mit komplexen Systemen. Welche das sind und wie Führungskräfte Ihnen auf den Leim gehen.


Einfach war vorgestern.

Wie unsere komplexe Welt das Management  verändert und warum Sie jetzt nicht auf  Analysieren, sondern Ausprobieren setzen sollten.


Das Projekt "auf Spur bringen"

Wie ist Ihr aktuelles Projekt aufgesetzt? Robust? Null-Fehler-tolerant? Flexibel? Effizient? Wie auch immer die Antwort lautet, eine eindimensionale Ausrichtung der Projektorgani-sation springt in jedem Fall zu kurz. Denn die meisten Projekte heute sind von hoher Dynamik und Komplexität geprägt. Das bedeutet, eine Projektorganisation muss robust, flexibel, effizient, anpassungsfähig und widerstandsfähig zugleich sein....

projektMANAGEMENT aktuell 3/2015


Theory meets practice in projects

"Something always happens" - How to make your project organization H.A.P.P.I
...

GPM 10/14


Die Irrtümer der Komplexität

IT-Verantwortliche sind mit vielen verschiedenen Situationen und Ereignissen konfrontiert... Wie lässt sich diese Komplexität meistern? Letztlich macht sie ein "anderes" Management notwendig.
...

IT-Director 05/2014


"Wie H.A.P.P.I. ist Ihr Projekt?"

In diesem Selbsttest können Sie den H.A.P.®-Performance Index Ihres Projektes bestimmen und so die Stellschrauben Ihres Erfolges justieren.

...

projektMANAGEMENT aktuell 01/2014


"Die fünfte Domäne"

Eine komplexer werdende Welt stellt neue Herausforderungen an die Führung. Dave Snowden's Management-Modell der Verwirrung.
...

Kommunikation & Seminar Magazin 06/2013


"Irgendwas ist immer" - Machen Sie Ihre Projektorganisation H.A.P.P.I

Das Jahr 2013 war, mal wieder, ein Jahr der Krisen. Die Eurokrise befindet sich im Jahr sechs. Die Wirtschaftskraft Griechenlands ist um ein Viertel gesunken, die Jugendarbeitslosigkeit auf mehr als 50 Prozent gestiegen. "Geld gegen Reform" war die scheinbar einfache Lösung, doch längst ist nicht mehr klar, wer den Staaten morgen noch Geld leiht und was passiert, wenn diese ihre Probleme nicht lösen können.

projektMANAGEMENT aktuell 12/2013


Komplexität: Nicht zu kontrollieren, aber zu meistern

Was macht Projekte so komplex? Komplexität entsteht, wenn die externe Änderungsdynamik und die Anzahl der projektinternen Parteien starkzunehmen. Um Komplexität zu meistern, müssen ein paar "alte Managementzöpfe"abgeschnitten werden...

wirtschaft & weiterbildung 09/2013


Raus aus der Komplexitätsfalle!

Projekte sind häufig turbulent: Der Auftraggeber "kippt" neue Anforderungen ein, im Team treten Konflikte auf, bei der geplanten Datenbankmigration gibt es Probleme etc. Stephanie Borgert befasst sich in diesem Beitrag mit der Frage, wie man mit solchen dynamischen und oft komplexen Projektsituationen am besten umgeht. Zentraler Punkt ist dabei die Unterscheidung zwischen komplexen, komplizierten und chaotischen Projektsituationen, um daraus die richtigen Handlungsoptionen abzuleiten. Sie erfahren, welche Stolpersteine auf dem Weg zum Projekterfolg liegen, und lernen, welchen Einfluss die Projektkultur im Zusammenhang mit Komplexität hat und wie Sie diese aktiv beeinflussen können.

Projektmagazin_06/2013


Resilienz im Projektmanagement- Wie H.A.P.P.I ist Ihr Projekt?

Kennen Sie Steh-Auf-Menschen? Wenn auch nicht persönlich, so haben Sie mit Sicherheit von einigen jedoch gehört. Immer wieder lesen oder hören wir die Geschichten von Menschen, die Schicksalsschläge überstanden haben und oft sogar gestärkt aus Krisen hervorgegangen sind.

4managers.de_07._Mai_2013


Resiliente Projektorganisation - 6 Dimensionen komplexer Projekte

Resilienz bedeutet, Fehler und Turbulenzen früh zu erkennen und schnell Lösungen zu identifizieren. Business Coach Stephanie Borgert von DenkSystem beschreibt in ihrem Modell Hoch-Adaptiver-Projekte die Eigenschaften eines adaptiven Projekts, die als Stellschrauben seiner Krisenfestigkeit dienen können.

CIO.de_Artikel


Resiliente Projektorganisation - 6 Dimensionen komplexer Projekte

Resilienz bedeutet, Fehler und Turbulenzen früh zu erkennen und schnell Lösungen zu identifizieren. Business Coach Stephanie Borgert von DenkSystem beschreibt in ihrem Modell Hoch-Adaptiver-Projekte die Eigenschaften eines adaptiven Projekts, die als Stellschrauben seiner Krisenfestigkeit dienen können.

Computerwoche.de_06._Mai_2013


Einfach, Kompliziert, Komplex, Chaotisch oder verwirrt?

Der Artikel über das "Aus" des größten IT-Projektes bei OTTO auf CIO.de gibt Anlass noch einmal über die verschiedenen Kontexte nach zu denken, in denen sich Großprojekte bewegen. Ein Projekte wie OTTO's 'P4P', das zum Ziel hat die IT-Anwendungslandschaft durch Zentralisierung mittels SAP-Standardsoftware zu harmonisieren, ist nicht nur komplex oder nur komplizert. Es ist sowohl als auch. Die Unterscheidung (vor allem) von Komplex und Kompliziert ist uns so wichtig, dass Stephanie Borgert einen Kommentar dazu verfaßt hat.

CIO.de_Kommentar

Was ich sonst noch zu sagen habe? Finden Sie im Blog!